Reiten lernen – dem Pferd zuliebe            

Abzeichenprüfungen im Potsdamer Reitverein

Im März und April finden im Potsdamer Reitverein e.V. mehrere Abzeichenprüfungen statt. Die Prüfungsanwärter müssen vor 2 externen Richtern ihr Können unter Beweis stellen.

Die Prüfungen werden an folgenden Tagen durchgeführt:

08.03.14 - Basis-Pass

13.04.14 - Reitabzeichen 9 „kleines Hufeisen“

14.04.14 - Reitabzeichen  4 und 5 sowie das Longierabzeichen 5

 

Hier ein paar Infos zu den Prüfungsinhalten:

Das Reitabzeichen 9, ehemals das „kleine Hufeisen“, besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. In der theoretischen Prüfung muss der Abzeichenanwärter beweisen, dass er die wichtigsten Putz- und Ausrüstungsgegenstände korrekt benennen kann und die Grundbedürfnisse des Pferdes sowie die wichtigsten Grundsätze im Pferdeverhalten und im Umgang mit dem Pferd kennt. Der praktische Teil der Prüfung umfasst das korrekte Führen und Anbinden eines Pferdes inklusive Passieren anderer Pferde und Sicherheit auf der Stallgasse sowie die Pferdepflege  und die Mithilfe beim Zäumen und Satteln bzw. Gurten. Der Reiter muss darüber hinaus eine kurze Abteilungsaufgabe vorreiten und dabei zeigen, dass sie ihr Pferd in allen drei Grundgangarten beherrschen. Auch mehrere Bahnfiguren werden dabei vorgeritten.

Beim Basis-Pass wird geprüft, ob der Prüfungsanwärter den Umgang mit dem Pferd beherrscht und genügend Kenntnisse hast, das Pferd artgerecht und ohne nennenswerte Probleme zu versorgen. Dazu gehören natürlich auch die Grundkenntnisse zu den Themenbereichen Pferdehaltung, Ausrüstung, Pferdegesundheit inklusive Giftpflanzen, Anatomie des Pferdes und Pferdefütterung.

Die Reitabzeichen 5 und 4 bestehen zum einen aus der Teilprüfung praktisches Reiten. Hier muss der Reiter sein Pferd in einer Dressuraufgabe und einem Stilspringen vorstellen. Zum anderen wird in verschiedenen Stationsprüfungen theoretisches Wissen in der praktischen Anwendung abgefragt.

Das Longierabzeichen 5 besteht ebenfalls aus mehreren Prüfungsteilen. Dazu gehört das Longieren von erfahrenen Pferden. Beurteilt werden u.a. die Einwirkung auf das Pferd (Gehorsam), die Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche), die Sicherheit in der Verschnallung der Hilfszügel und beim Handwechsel, sowie das Erkennen des richtigen Handgalopps. Im theoretischen Teil werden Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Longierlehre und auf dem Gebiet der Reitlehre als auch Kenntnisse der einschlägigen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes, einschließlich Kenntnisse der Bestimmungen zum Transport geprüft.

 

Wer die Prüfungen besteht, dem wird mit einer Urkunde bestätigt, dass er über ein gewisses Maß an Können und Wissen im Reiten bzw. Longieren verfügt.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern und Pferden viel Glück, starke Nerven und hoffen, dass alle abgeleisteten Abzeichenprüfungen mit „bestanden“ abgeschlossen werden. Wir freuen uns auch auf viele Neugierige, Anfeuerer, Daumendrücker, Helfer….

 

Die genaue Zeiteinteilung für Montag, den 14.04.2014 erfolgt in Kürze.

Aktuelles

Thumbnail       AUFRUF ZUM ARBEITSEINSATZ im Reitverein     Am Sonnabend, den 09.06.2017 ab 9.30Uhr treffen wir uns...
Thumbnail     Ablaufplan "Tag der offenen Stalltür" Sonntag, den 06.05.18   11:00     Begrüßung der Gäste   11:05 Mini-Voltis à...
MACH MIT am 28.04.18 !!!!
Montag, 16. April 2018
Thumbnail    
More inVereinsleben  

Turniersport

Thumbnail Testturnier in Spandau   Am 15.4.2018 sind wir für ein Testturnier nach Spandau gefahren. Ziel war es unter Turnierbedingungen zu voltigieren und nochmal...
Thumbnail Holzpferdturnier in Fehrbellin   Am 10.3. ging es erstmalig mit unserer neu zusammen gestellten Gruppe zum Turnier. Wir sind als A-Gruppe in Pflicht und...
Übung macht den Meister
14. August 2017
Thumbnail 21.07.2017 Trainingstag im PRV(E-Schritt-Gruppe) mit Michelle und Marie        
Siegel