Das neue Zuhause von Abadan

 

Hallo, ich wollte mich mal bei Euch melden! Eigentlich auch schon viel eher aber das Leben als Herdenchef ist wirklich stressig. Seit September wohne ich in Teltow. Das ist nur 5 Minuten mit dem Auto von Frauchens Arbeit entfernt und sie kann mich noch viel öfter sehen. Caro dachte übrigens auch, dass ich aufgrund meines Alters nun zum Rentner motiere, aber ich zeige ihr bei unseren Ausritten immer, dass das noch laaaaange nicht so ist - einige von Euch wissen ja, wie ich das meine... Seit Weihnachten bin ich wieder neu verliebt - sie heißt Shira, ist eine Araberstute und einfach toll!! Wir stehen die ganze Zeit zusammen und wenn es regnet nehmen wir den Unterstand ganz für uns alleine in Anspruch...Liebe braucht halt Platz! Zusammengefasst: Es geht mir sehr gut! Wenn ihr in der Nähe seid, könnt ihr mich gern jederzeit besuchen.

Bis dahin Grüßchen Euer Abadan

 

 

Nachruf

Ursula Zakrzewski verstarb am 27. Dezember 2015 nach kurzer schwerer Krankheit.

Der Potsdamer Reitverein (PRV) verliert mit Ursel eine langjährige, uneigennützige und sehr Wertvolle Unterstützerin. Ursel war von 1996 bis 2010 erste Vorsitzende des PRV. Sie lenkte den Verein durch bisweilen sehr schwere Zeiten. Insbesondere ihre Übersicht und Kontrolle über die Finanzen sicherte das Fortbestehen des Vereins. Ursel war eine wahre Künstlerin in Beschaffung und Einsatz von Mitteln selbst in schier aussichtslosen Situationen. Ihr Einsatz und Ideenreichtum war unermüdlich und geprägt von großem persönlichem Engagement. 

Ursel war bis vor einigen Jahren auch selbst aktive Reiterin. Im Juni 2010 zog Ursel sich auf eigenen Wunsch aus der Vorstandsarbeit zurück. Sie blieb dem Verein treu verbunden und unterstützte den neuen Vorstand maßgeblich, indem sie weiterhin die Buchführung übernahm. Damit gewährleistete sie weiter den bestehenden Einsatz ihres Wissens und ihrer Erfahrung in diesem Bereich. Die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand klappte bestens und der Verein war bei Ursel weiterhin finanziell in den besten Händen. 

Im Herbst 2015, als sich die Schwere ihrer Erkrankung abzeichnete, übertrug sie ihre Aufgaben mit Weitsicht und der ihr eigenen nüchternen Einschätzung ihrer Lebenssituation an ein anderes Vereinsmitglied. Auch in dieser Situation hatte sie nur den Fortbestand und das Wohlergehen des Vereins vor Augen.

Wir verlieren mit Ursel eine zentrale Unterstützerin des Vereins. Viele Mitglieder verlieren auch eine Freundin und Weggefährtin. Wir nehmen mit großer Dankbarkeit für ihr Engagement Abschied und sind froh, einen Teil des Weges mit ihr gegangen zu sein. Wir teilen mit ihrer Familie die Trauer über ihren Tod.

Ab sofort könnt ihr in der Galerie Bilder von unserem diesjährigen Weihnachtsprogramm anschauen.

 

 

Am Samstag, den 28.November 2015 veranstalten wir ab 16.00Uhr unseren alljährlichen Ritt in den Advent. Dieses Mal wird der Nachmittag unter dem Motto "Weihnachtszirkus" stehen. Eingeladen sind alle Mitglieder und deren Eltern sowie Geschwister und Freunde.

Wir möchten unsere Gäste in vorweihnachtlicher Atmosphäre bei Waffeln, heißem Tee und Glühwein verzaubern und auf eine besinnliche Weihnachtszeit einstimmen.

 

                 

Wieder etwas dazu gelernt: Grundkurs Dual-Aktivierung  

                                     
 

 

Am Sonntag, dem 04.10.2015, fand ein Lehrgang in unserem Stall, diesmal zum Thema Dual-Aktivierung, statt. 17 Mitglieder, sowohl Privatreiter, als auch Reitlehrer und Reitschüler unseres Vereins nahmen interessiert teil.

 

Dual-Aktivierung?

 

Dual-Aktivierung ist eine Trainingsmethode mit gelben und blauen Arbeitsmaterialien, wie zum Beispiel Fähnchen, Schaumstoffstangen oder Pylonen. Diese Methode trainiert die Balance des Pferdegehirns, was wiederum die Voraussetzung für optimales Lernen und somit für ein optimal trainiertes Pferd ist. Ständiger Rechts-Links-Wechsel, Biegen, Geraderichten und Konzentration verhelfen dem Pferd seine Bewegungskoordination und Balance zu verbessern und seine Hinterhand zu aktivieren (vgl. Geitner, 2012).

 

Um 10 Uhr begann die Theorie im Reiterstübchen: Miriam Knütter, ehemaliges Mitglied des Potsdamer Reitvereins und passionierte Reiterin, erklärte uns die theoretischen Grundlagen der Dual-Aktivierung nach Michael Geitner. Schon um 11 Uhr machten wir unsere Pferde startklar und versuchten das Gelernte bei der Bodenarbeit anzuwenden. Nach dieser konzentrierten Trainingseinheit ließen wir uns dank unserer engagierten Helfer ein gemütliches Mittagessen schmecken. Anschließend ging es in Kleingruppen wieder auf den Platz um das Gelernte auch im Sattel auszuprobieren. Die neue Erfahrung war nicht nur für die Pferde spannend und herausfordernd, sondern gab auch den Reitern neue Impulse und Ideen für das zukünftige Training. Nach der Versorgung unserer lieben Vierbeiner, ließen wir den Nachmittag noch gemütlich ausklingen.

 

     

 

 

 

 

Aktuelles

Zeitplan Abzeichentag 15.10.2017
Mittwoch, 11. Oktober 2017
Thumbnail Abzeichenprüfungen : Basispass, RA5, RA7, RA2, LA5 und LA4 Prüfungstag:  Sonntag, den 15.10.17  ...
Thumbnail    Farbenspiele bei den 21.Wasserspielen Am 24.09.17, bei typischem Herbstwetter, lud der Kanu-Club Potsdam...
Neue Preise für Quartalskarten
Mittwoch, 27. September 2017
Thumbnail   Ab dem 01.10.2017 gelten neue Preise für Longen-, Reit- und Voltigierunterricht....

Turniersport

Übung macht den Meister
14. August 2017
Thumbnail 21.07.2017 Trainingstag im PRV(E-Schritt-Gruppe) mit Michelle und Marie        
Thumbnail 08.07.2017 Haus-Voltigierturnier    Ein erfolgreicher Wettkampf unserer vereinsinternen Voltigiergruppen mit zusätzlicher Prüfung für die Teilnahme...
Thumbnail 06.05.2017 Voltigierturnier in Berlin-Grunewald   Ein erfolgreiches Wochenende für die E-Schritt mit Platz 4 und erster Aufstiegsnote in 2017. ...
More inTurniere 2016  
Siegel